Industriekultur in der Region Traunsee Almtal Schriftzug und mehrere Zahnräder

20_Kunstfabrik 4.0

KUNSTFABRIK 4.0

PROGRAMM

- Ausstellung in den Ausstellungsräumen des
  Österreichischen Papiermachermuseums

- Lichtinstallation CHROMOTOPIA von
  VICTORIA COELN im Innen- und Aussenbereich

- Führung durch die Ausstellung nach Bedarf

- Ab 20:00 Uhr findet die Ausseninstallation statt

VICTORIA COELN - AUSSTELLUNG CHROMOTOPIA

Im Rahmen des Programms der Europäischen Kulturhauptstadt Bad Ischl Salzkammergut
2024 hat der Verein Kunstfabrik 4.0 die international renommierte Wiener Medienkünstlerin
Victoria Coeln nach Laakirchen in das Österreichische Papiermachermuseum
eingeladen. Sie wird sowohl den Außenraum, einen Teil der Traun, als auch einen
großen Raum im Museum mit ihren künstlerischen Lichtinterventionen füllen. Seit 1994
entwickelt sie Chromotope an herausragenden Orten in aller Welt. „Meine Chromotope
entstehen überall dort, wo es um Fragen des Zusammenlebens geht und wo es ein
Sediment an Emotionen und Erinnerungen zu entdecken und zu transformieren gilt.“,
so die Künstlerin. Bei der ortsspezifischen Außenarbeit widmet sich die Künstlerin der
Ressource Wasser, die für Geschichte und Gegenwart der Stadt an der Traun als Standort
der Papierproduktion von großer Bedeutung ist.   → Mehr Infos zur Ausstellung

MUSIK - TRIO MELISANDE

Konzertaufführungen um 18:30 und 19:30 Uhr
Flöte Charles Brink, Viola: Martina Reiter, Harfe: Andrea Hampl
Mit dem Trio Melisande wird die Konzertreihe „Musik im Kontext von Industriekultur”
fortgesetzt. Im Wechselspiel von Hören und Sehen spiegelt sich Licht und Schatten.
Hören von Musik intensiviert die Wahrnehmung von Farbklängen und Farbtönen.